Dok

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.


Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Dok mit Grotassistent

Doks (bzw. Dokz oder auch engl. Painboys) übernehmen bei den Orks die Rolle eines Mediziners. Ein Besuch beim Dok ist bei den Orks gefürchteter als der Mangel an Gegnern, da die Dokz gerne mal anstatt eine Kugel aus einem Arm herauszuoperiern, ihn gleich ganz entfernen, ihn durch experimentelle Bionikz ersetzen oder vollkommen andere Operationen vornehmen. Da Orks wegen ihrer Physiologie ein ganze Menge aushalten, hilft die recht eigenwillige "Medizin" der Dokz sogar recht oft. Dummerweise fühlen sich diese dadurch völlig im Recht und sehen nicht die geringste Veranlassung, irgendetwas an ihren Methoden zu ändern. Im Allgemeinen haben sie einige Grotassistenten um sich, die ihnen bei Operationen helfen oder ihr Zeug rumschleppen.

Es kann vorkommen, daß ein Dok wegen zu extremer Experimente (wie etwa einer Squighirntransplantation) aus der Orkgesellschaft ausgestoßen wird. Solche Bad Doks wandern dann umher und bieten jedem, der wagemutig oder ahnungslos genug ist, ihre Dienste an. Manchmal entwickeln Bad Doks auch Machtambitionen, und sammeln ein Gefolge aus anderen Dokz um sich. Sie werden dann als Bossdokz oder Painbosse bezeichnet. Häufig findet man in der Gesellschaft von bzw. als Leibgarde eines Bad Doks auch sogenannte Cyborkz. Das sind jene unglücklichen Orks, die mittels Bionikz bis zur Unkenntlichkeit modifiziert wurden und teilweise mehr Maschinen als Orkoiden Lebensformen gleichen.

Berüchtigte Dokz & Bad Dokz

Miniaturen

Ork Dokz
zweite Edition

Galerie

Quellen

In anderen Sprachen