Diskussion:Imperium

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

zu Imperialem Gotisch: meiner Ansicht nach entspricht bloß das Hoch-Gotisch (High Gothic, in den Eisenhorn-Büchern vorgestellt) einer Art Latein oder Alt-Englisch. --Pack_master 12:32, 15. Jun 2005 (CEST)

In einer Quelle stand ausdrücklich, dass Hochgothisch KEIN Latein ist. Es wird nur verwendet, weil Leute, die Latein lesen, dabei an etwas altes, "gothisches" denken. Niederes Gothisch ist demnach auch kein Deutsch (oder gar Englisch), auch wennn man das glauben könnte. - Sigismund 02:22, 16. Jun 2005 (CEST)

bin mir sehr sicher in einem alten WD mal gelesen zu haben das Niedergothisch tatsächlich (mittelalterliches) Deutsch und Hochgothisch ebenso mittelalterlisches Latein (daher die Fehler) sei soll Eldanesh 22:40, 27. Dez. 2010 (UTC)


Das Adeptus Astartes untersteht diesen Organsisationen?

  • Hoher Senat zu Terra
  • Adeptus Terra
  • Adeptus Administratum

--Dark Scipio 19:43, 15. Jun 2005 (CEST)

Ja. Siehe Codex Imperialis. --Inquisitor S. 11:17, 16. Jun 2005 (CEST)
Aber eigentlich unterstehen die Space Marines Orden doch niemanden. --Dark Scipio 11:33, 16. Jun 2005 (CEST)
Wie niemandem? Der Senat spricht für den Imperator, von daher dürfte er für das AA doch eine gewisse Autorität darstellen. Und vll ist es ja keine Kommandohierarchie wie bei der Armee oder so. - Sigismund 15:20, 16. Jun 2005 (CEST)
Tjo, in der imperialen Kommandoebene stehen sie nun mal so da, das ist schwarz auf weiss.

Die Space Marines unterstehen in jedem Fall dem imperialen Senat. --Inquisitor S. 16:44, 16. Jun 2005 (CEST)

@ nicht eingeloggter Schreiber: warum hast du die Soros aus der Liste gelöscht? Und noch eine Frage allgemein: warum stehen die Space Marines unter dem Administratum? Das ist garantiert falsch. Die wurden wohl mit dem Arbites verwechselt, welche die militärische macht des Administratums sind (allerdings der tabelle nach nichts vom Administratum hören) --Pack_master 15:26, 29. Jun 2005 (CEST)

@Pack_master: Die Tabelle ist (mit wiederhergestelltem Soros) korrekt aus dem Codex Imperialis übernommen. --Inquisitor S.
Hmm... sorry, aber ich zweifle an der Korrektheit. Das Adeptus Arbites ist nämlich die Polizeitruppe des Administratums. --Pack_master 21:06, 29. Jun 2005 (CEST)
Muss ich mich mal anschließen, betreffs der Richtigkeit. Der Adeptus Astartes untersteht nichtmal dem Imperialen Senat, sonst hätten die sicher einen Vertreter dort. Der Astartes untersteht nur der Gewalt des Imperators, und wenn ich nicht irre der Adeptus Custodes auch (da bin ich mir aber nich sicher). Der Astartes exsistieren neben den normalen Imperialen Organen, sonst könnte jeder Senator ihm Befehle geben und bis jetzt war das glaub ich immer der Fall das Space Marines aus eigenem Antrieb irgendwo eingesetzt werden und man lediglich bei ihnen Anfragen kann ob diese einen unterstützen. --Quackerjack 12:05, 2. Jul 2005 (CEST)

Ihr lest aber schon das was weiter oben geschrieben wird, ja? Datei:OIC.jpg --Inquisitor S.

Himmel Hilfe, ich glaub dir das schon, aber es gibt ja auch einige Beispiele wo sich der GW selbst wiederspricht. Aber wie gesagt, da stehts ja weiß auf schwarz. --Quackerjack 14:04, 3. Jul 2005 (CEST)

Die Zeichnung ist falsch! Fehler kann man aus der Vorlage von Inquisitor S. mehr als gut erkennen. --Quackerjack 17:14, 7. Okt 2005 (CEST)

Wie siehts eigentlich mit den Planetaren Gouverneuren aus? Faktisch hab sie die Kontrolle über die Planetaren Verteidigungsstreifkräfte und die Kontingente der Imperialien Armee die auf ihren Planeten stationiert sind sofern kein Offizier anwesend ist der über dem Rang des Gouverneurs steht. --Yourself 02:35, 17. Okt. 2007 (CEST)

hast du eine quelle für den letzten punkt?--Hexalion84 08:17, 17. Okt. 2007 (CEST)
2. Krieg um Armageddon. Von Straab befehligt so lange die Streitkräfte bis er abgsetzt wird bzw. Commander Dante von den Blood Angels und Kommissar Yarrick das Kommando übernehmen. Zwar hat er nur seine Befehlsgewalt verloren weil er abgsetzt wurde, aber auch sonst würde jeder Gouverneur der bei Verstand ist sich lieber auf erfahrene Militärstrategen verlassen als selber Entscheidungen zu fällen. --Yourself 08:38, 17. Okt. 2007 (CEST)

Inhaltsverzeichnis

Bild zurückgeändert

Warum wurde mein Bild entfernt? Ich denke es ist sehr viel logischer. Die meisten offiziellen Quellen machen oft keinen Sinn und widersprechen sich. Die aktuelle Darstellung im Artikel ist wirr und unlogisch. -Warum sollte das Adeptus Custodes (Legio Custodes) z.b. jemand anderem als dem Imperator unterstehen? Zumal sie den Palast selten verlassen. -Es gibt mehrere Orden der Inquisition, der wichtigste wird nicht einmal berücksichtigt. -Das Officio Assassinorum ist eine halbautonome Organisation, die nur dem Senat untersteht. -Die Navis Nobilite sind Adelsfamilien mit eigenem Sitz im Senat. Sie unterstehen garantiert nicht der Imperialen Flotte, bieten ihr nur gnädiger Weise ihre Hilfe an. Die Flotte ist von ihnen abhängig nicht umgekehrt. -Wenn jemand unabhängig ist, dann das Adeptus Astartes. Sie folgen ihren eigenen Glaubensformen, ohne die Kontrolle der Inquisition!

Ich denke meine Darstellung trägt dem Rechnung, außerdem basiert sie mehr als diese auf Artikeln des Lexicanum!

Creepman 22:15, 10 Okt 2005

Weil die vorige/jetzige Darstellung meines Wissens auf Daten von GW basiert. Meiner Ansicht nach (und jeder AUssage) untersteht das Arbites auch dem Administratum, aber was will man machen ... wir kennen GWs Fluff-Chaos (siehe C`tan, gelle, Eldi?) --Pack_master 22:17, 10. Okt 2005 (CEST)
Und die Diskussion kam schoneinmal und wenn Du mal in der Diskussion etwas weiter oben schaust findest Du die Englische Übersicht, welche vom GW rausgegeben wurde und dem entspricht was vorn eingefügt wurde.
  • Der Adeptus Custodes untersteht nach allen von GW verbreiteten Texten dem Hohen Senat bzw. dem Adeptus Terra (wobei der Hohe Senat das Adeptus Terra führt) da der Generalkommandant ein Anwärter auf einen der temporären Sitze des Senates ist und der Senat hat die Regierungsgeschäfte übernommen und spricht für den Imperator, wenn das nicht so währe würde der Custodes tun können was er will, da er von keinem kontrolliert werden würde (wobei Kontrolle relativ zu sehen ist).
  • Die Navis Nobilite untersteht nicht der Flotte, wie man sieht ist sie auf der Skizze oben ersichtlich ist sind die höheren Instanzen oben aufgefürt und werden nach unten abgeschwächt, was auf der im Artikel verwendeten Skizze etwas untergeht.
  • Die Inquisition wird als Ganzes gesehen und der Ordo Malleus wurde nur aufgeführt um zu zeigen das die Grey Knights ein Orden des Adeptus Astartes sind (Auch wenn sie der Inquisition unterstehen) was außer beim Ordo Xenos in keiner weiter Inquisitorischen Einrichtung zu finden ist, wobei die Mitglieder derDeathwatch ja immernoch zu ihren Ordi gehören.
  • Das Officio Assassinorum untersteht auch wie die meisten Einrichtungen dem Hohen Senat sprich dem Adeptus Terra
  • Auch der Adeptus Astartes untersteht dem Willen der Inquisition, warum sonst sind einige Orden aus der Geschichte verschwunden und warum sonst würde die Inquisition die immer mal wieder Orden und ihre Gensaat überprüfen?
--Quackerjack 13:47, 11. Okt 2005 (CEST)

Ok, wenn man sich unbedingt an die (ich bleibe dabei, unlogischen) Vorgaben von GW halten will, kann ich das verstehen. Aber wie gesagt basierte meine Version auch auf Artikeln des Lexicanum. Diese sollten dann vielleicht auch geändert werden. Da ich sie aber schlüssiger fand als alles, was ich auf der GW-Homepage gelesen habe, wollte ich mich daran halten. Ich habe das Gefühl es gibt bei GW keinen der auf den offiziellen Kanon achtet.

Kann man dann wenigstens nicht einfach obiges Bild in den Artikel einfügen, oder spricht das copyright dagegen?

Creepman 17:27, 11 Okt 2005 (CEST)

Das oben enspricht dem vorn. Desweiteren entspricht es wenn ich nicht irre allen Artikel im Lexicanum. Und der GW widerspricht sich eigentlich eher selten, die meisten Fehler entstehen bei falschen Übersetzungen oder durch Fanfics. --Quackerjack 17:57, 11. Okt 2005 (CEST)

Die einzige Unklarheit (IMO) ist, das das Adeptus Arbites allen Stellen nach die Polizeitruppe des Adnministratums ist. Das Bild spricht allerdings dagegen. --Pack_master 18:08, 11. Okt 2005 (CEST)

Artikel im Lexicanum, die dem aktuellen Bild widersprechen:

-Adeptus Custodes (Allgemein)
-Officio Assassinorum (Organisation), der Hohe Senat zu Terra ist NICHT identisch mit dem Adeptus Terra

Weiterhin ist das Adeptus Astartes tatsächlich unabhängig, sie haben sogar eigene Heimatwelten! Sie stehen eher in Konkurrenz zur Inquisition.

Die Navis Nobilite sind im aktuellen Bild einfach nur missverständlich eingeordnet.

Anderer Punkt: Deinen Antworten zufolge ist der Imperator völlig tot, der Senat regiert alleine. So wie ich Warhammer 40k verstehe, interpretieren sie dessen "Äußerungen" nur. Nur die dem Chaos verfallen sind behaupten, der Imperator sei eine lebendige Leiche. Nach imperialem Glauben lebt er und regiert weiter. Wie das passiert, da bleibt GW ziemlich vage.

Creepman 01:27, 12 Okt 2005 (CEST)

Ein Punkt: Adeptus Terra ist nicht der Senat, das ist korrekt. Das Adeptus Terra ist der allgemeine verwaltungsapparat des Imperiums. --Pack_master 15:06, 13. Okt 2005 (CEST)
Ja genau der Verwaltungsapparat, welcher bloß das macht was der Senat sagt und alles nach oben oder unten weiterleitet und daher unzählige Unterabteilungen (für die Sektoren, Imperiale Armee, Flotte, etc.) enthält. Und das Officio Assassinorum ist auch bloß im Prinzip dem Senat direkt, über die Verwaltung, unterstellt
Was im Adeptus Custodes steht ist vielleicht etwas ungenau ausgedrückt, ich hab es bereits geändert.
Der Adeptus Astartes untersteht nicht der Inquisition, steht auch nirgendwo, er wird von ihr teilweise kontrolliert (u.a. die Reinheit der Gensaat, Codextreue, Glaubensabweichungen), deshalb kann die Inquisition auch Orden auslöschen.
In keiner meiner Behauptungen habe ich gesagt der Imperator sei tot, ich habe lediglich gesagt das der Senat für den Imperator spricht. Und die berufen sich dabei auf die Lenkung ihrer Gedanken durch den Imperator. --Quackerjack 15:40, 13. Okt 2005 (CEST)

" jedoch treffen wir verschiedne Verformungen an, was Endungen belangt. (z.b: lat. Imperium, got. Imperius)" huh? Bei 4ok heißt es immer Imperium, ich habe nirgends den Begriff Imperius gesehen. --Pack_master 17:37, 6. Nov 2005 (CET)


Als Titanen-Name sehr häufig: http://wh40k.lexicanum.de/wiki/Spezial:Search?search=Imperius&go=Los --Inquisitor S. 18:23, 6. Nov 2005 (CET)

Imperialer Adler

Sollte der Adler nicht, wie es korrekt ist, ein offenes Auge haben? --redsimon 10:43, 19. Mai 2006 (CEST)

Euh, ja, eigentlich schon... steht hier aber auch. Das Bild ist einfach unvorteilhaft. --11:54, 19. Mai 2006 (CEST)

Welten

Im Artikel wird die Anzahl der Welten auf "mehrere Millionen" beziffert. Gibt es dafür eine Quelle? In allen mir bekannten Quellen wird die Anzahl der zum Imperium gehörigen Welten immer nur mit "1000x1000 Welten" angegeben. --Yourself 02:28, 17. Okt. 2007 (CEST)

Das steht u.a. im Regelbuch, vierte Edition, Seite 92, 3. Satz,... --Waaaghgrot, präimperialer Actuarius 02:40, 17. Okt. 2007 (CEST)
Achso, alles klar. Ich zocke leider schon seit ewigen Zeiten nicht mehr und kenne daher das Regelbuch der 4. Edi nicht. --Yourself 05:29, 17. Okt. 2007 (CEST)

Imperator

ist der imperator noch in der lage entscheidungen zu treffen und noch was wan kommt der imperato wider in alter stärke :--Derimperator(vonsörup) 15:17, 15. Dez. 2007 (CET)

Bitte in Deutsch. --Pack_master, Großinquisitor des Ordo Lexicanum 16:06, 15. Dez. 2007 (CET)
1) Nein 2) Nie... --Seine Eminenz, Der Großinquisitor 16:38, 15. Dez. 2007 (CET)
Na, Moment, zu 1 gibt es keine eindeutigen Informationen. Da gibt es im Imperium verschiedene Meinungen dazu. Zu 2 kann man nur sagen, daß GW voraussichtlich den Imperator nicht wieder zu Bewußtsein kommen läßt, weil der aktuelle Zustand des Imperiums in ständiger Defensive eben das Markenzeichen von 40k ist. --redsimon 17:37, 15. Dez. 2007 (CET)
Ich war mir nicht sicher ob es so genau auch verstanden wird, ich hab das Gefühl der Fragesteller ist eine sehr disskusionsfreudige Person (was dieses Thema angeht). --Seine Eminenz, Der Großinquisitor 21:51, 15. Dez. 2007 (CET)
Also vom Äußeren her macht sich der Gute ja - in RoC war er gleich nach dem Kampf zur Mumie verschrumpelt (hatte auch nur noch einen Arm/ ein Auge), als die Schamanenkräfte ihn verlassen hatten. Auf dem Bildchen im Imperator-Artikel sieht er schon wesentlich erholter (und wiederhergestellt) aus :)--Genestealer 14:54, 16. Dez. 2007 (CET)
in den romanen gibt es recht handfeste hinweise auf ein handeln des imperators. und wegen auferstehung...lest die draco romane. --Hexalion84 17:58, 16. Dez. 2007 (CET)
Die sind leider schon 17 Jahre alt, und der Großteil darin ist veraltet. --Pack_master, Großinquisitor des Ordo Lexicanum 19:32, 16. Dez. 2007 (CET)
Angels of Darkness ist aber noch nicht so alt. Da ist es doch IMO auch Er, der den DA-Marine an die richtige Stelle driften lässt. --Inquisitor S. 23:10, 16. Dez. 2007 (CET)
*kratz* Uhm... das muss ich nochmal nachlesen^^ --Pack_master, Großinquisitor des Ordo Lexicanum 23:12, 16. Dez. 2007 (CET)
Mein Fehler, es war "Eye of Terror", S. 286. --Inquisitor S. 23:23, 16. Dez. 2007 (CET)
Das hat er aber vor seiner Einbettung in den Goldenen Thron gedeichselt, es zählt also nicht wirklich. --redsimon 09:57, 17. Dez. 2007 (CET)
ja aber es gibt doch ständig wunder, visionen, das tarot und so sachen...der iss nicht wirklich hirntot. --Hexalion84 10:10, 17. Dez. 2007 (CET)
Ich glaube auch, dass er da auch noch nach seiner Einbettung nachgeholfen hat.--Inquisitor S. 10:44, 17. Dez. 2007 (CET)

Der Imperator ist wohl schon in der Lage Entscheidungen zu treffen, da er sowohl das Astronomican führt als auch den Warpraumzugang im Bereich von Terra versiegelt/kontrolliert. Ein unbewusster Geist könnte kaum zwischen der Frage unterscheiden ob das Leuchtfeuer aktiv ist oder nicht oder ob der Warpraum geschloßen ist oder nicht. Auch wenn er sich vielleicht nicht verbal oder mit Gesten ausdrücken kann, dürften seine geistigen Energien durch die tausend frischen Seelenenergien die er täglich verfüttert bekommt aufrecht erhalten sein. --Outer Heaven 11:02, 17. Dez. 2007 (CET) PS: Das er wieder zu kräften kommt ist zu bezweifeln nach 10.000 Jahren.

Hmm...man muss das alles etwas psionischer betrachten. Körperlich kann er nix mehr, ist er der "verfaulende Herrscher" wie das Chaos es so schön ausdrücken würde. Sein Geisteszustand ist jedoch aktiv, das glaube ich auch. Ich frage mich nur, wie ? In dem Bewusstsein im Goldenen Thron gefangen zu sein, zu wissen sich nicht bewegen zu können ? Oder mit einem Geist der so intellektuell und stark ist, dass für ihn die räumlichen Hüllen nicht mehr als Grenze existieren, sondern nur als Fokus ? Fragen, Fragen..die selbst GW nicht beantworten wird ;-) --Brigadier Lord Gordon, Commander in Chief 11:26, 17. Dez. 2007 (CET)
Für jemanden der in der Lage ist den Warpraum zu kontrollieren in seiner Umgebung sollte es auch möglich sein sich zumindest spirituell durch diesen zu bewegen. Allerdings kriegt er seine Kraft durch den Goldenen Trohn. Daher wird er wohl in bestimmten Maße an den Trohn in räumlicher Weise gebunden sein, sprich sich nie ganz von diesem trennen können. --Outer Heaven 11:00, 18. Dez. 2007 (CET)

Gouverneure klingt irgendwie nicht nach einer organisation. --Hexalion84 14:05, 1. Feb. 2008 (CET)

Sie sind auch nur die planetaren Oberhäupter des Administratums. --Pack_master, Großinquisitor des Ordo Lexicanum 14:23, 2. Feb. 2008 (CET)
Hatte das bereits in "Organisationen und Institutionen" geändert.--Inquisitor S. 16:00, 2. Feb. 2008 (CET)

Freihändler

Naja, ob sie als organisation betrachtet werden können ist so 'ne Sache. Die mögen sich ja oft nicht einmal untereinander. Viele haben eben einen Freibrief, aber fast alle sind ja regelmäßig unter Beobachtung der Inquisition. Eine Organisation sind sie bestimmtn icht, eher eine einzukalkulierende Macht. --Pack_master, Großinquisitor des Ordo Lexicanum 20:37, 4. Feb. 2008 (CET)

Sie haben doch einen temporären Repräsentanten im Senat, darum hab ich sie reingestellt. Außerdem haben sie vereint durchaus eine Menge macht. --redsimon 11:44, 5. Feb. 2008 (CET)
Naja, zu den Wahrscheinlichkeiten äußern wir uns mal nicht, aber lassen wir es so erstmal drin^^ --Pack_master, Großinquisitor des Ordo Lexicanum 12:32, 5. Feb. 2008 (CET)

Geographie

Das Imperium erstreckt sich doch (fast) über die gesamte Milchstraße, sprich die Milchstraße ist mehr oder weniger das Imperium (obwohl sich andere Rassen dort drinnen rumtummeln). Siehe Bild zu dem Artikel Segmentum. --The real Marcoman 02:55, 26. Mär. 2009 (UTC)

nein, btw unsere karte entspricht nicht dem aktuellen stand (Imperium zu groß), da gw das gerne mal ab und an wieder abwandelt. --Hexalion - Kellerentität, Erzpeiniger und Magos Tabulae 07:17, 26. Mär. 2009 (UTC)

Problem ist ja nicht die Karten nur die Karten zu korrigieren sondern auch in den Artikeln zu ersetzen... --Pack_master, Großinquisitor des Ordo Lexicanum 11:47, 27. Mär. 2009 (UTC)

Ist das nicht einfach ein Fehler der Karte gewesen? --Jan van Hal vom Dragon Wargames Club Rhein Main 13:05, 27. Mär. 2009 (UTC)

Nein, ich hab mehrere GW-Karten verglichen, unsere Version/Interpretation ist definitiv falsch. --Pack_master, Großinquisitor des Ordo Lexicanum 14:14, 27. Mär. 2009 (UTC)

Quellenangabe

Gelinde gesagt, fürn arsch ... --Capo Ulthir, Großmeister des Ordo Correcto Verlinkius 21:15, 16. Sep. 2009 (UTC)

is halt der Vollständigkeithalber, ich finds irgendwie zum Schmunzeln Fulli 21:24, 16. Sep. 2009 (UTC)
Der ganze Artikel ist wirr, ungeordnet und für so ein wichtiges Thema inakzeptabel. Und Vollständigkeit ist... für'n Arsch ;) - es sollten alle Quellen genau angegeben werden, aus denen die Informationen im Artikel stammen, nicht alle, in denen irgendetwas steht.--Genestealer, Magus 21:31, 16. Sep. 2009 (UTC)
und wer meldet sich Freiwillig dafür die Quellen rauszusuchen? Den zu ordnen könnte ich Helfen aber mit den alten Büchern habe ich es nicht so weil ich sie nicht besitze... Fulli 21:37, 16. Sep. 2009 (UTC)
Habe mich mit Inquisitor S unterhalten. Wir sind zu dem schluss gekommen das ein neu erstellen des Artikel die einzig zumutbare Methode ist. Das raussuchen der Quellen etc. ist nicht möglich mit solch unpräziesen Quellenangaben. Der Aufand wäre wesentich größer als bei einer Neufassung. MfG --Capo Ulthir, Großmeister des Ordo Correcto Verlinkius 10:04, 17. Sep. 2009 (UTC)
hm ok aber neuverfassen von so einem Wichtigen artikel alleine trau ich mir nochnicht zu. Da würdet ihr dan Tage an den Verbesserungen und Layoutänderungen hängen... würde aber gern helfen wenn das irgendwie geht Fulli 10:14, 17. Sep. 2009 (UTC)
Hauptquelle war am Anfang jedenfalls der Codex Imperialis. Analog sollte man also das aktuellste Regelbuch nehmen. --Inquisitor S., Großmeister des Ordo Lexicanum 10:32, 17. Sep. 2009 (UTC)
Ich würde nicht sagen, dass der Artikel komplett neu erstellt werden muss, denn vieles ist auch im aktuellen Regelbuch, fünfte Edition so erklärt z. B. die Sache mit der Georgrpahie oder der politischen Organisation. Ich kann ja mal gucken, wenn ich die Zeit finde, was nun davon wirklich im aktuellen Regelbuch steht, es mit Fußnoten versehen und den Rest rausschmeißen --FerroMetall 11:44, 21. Feb. 2010 (UTC)
Das wäre nett. --Inquisitor S., Großmeister des Ordo Lexicanum 23:37, 21. Feb. 2010 (UTC)

Säuberung

Habe hier mal etwas gesäubert. Das ganze klang mir zuviel wie eine politische Bewertung des Imperiums (das Lexicanum ist sicher kein Ort für Parteipolitik), und nicht wie eine Faktenaufzählung. --redsimon 19:31, 23. Mär. 2010 (UTC)

Schekel

Es hält sich vor allem in Rollenspiel-Foren gerne die Meinung, daß die Währung Schekel (shekel) seien, dies ist jedoch auf einen Fan-Artikel im ersten In Nomine Imperatoris-Quellenbuch zurückzuführen und nicht offiziell. Der Satz ist so nicht richtig: Schekel tauchen schon deutlich vor der INI-Reihe auf. Beispielsweise konnte man bei frühen Treueprämienaktionen im WD eine gewisse Anzahl Sammelpunkte u.a. gegen einen imperialen Schekel (also quasi eine "Münze" von Citadel) eintauschen. Eldanesh 05:50, 28. Dez. 2010 (UTC)

Deutscher oder Englischer WD? Könnte sich um einen Überstzungfehler handeln. Im INI wird gesagt das es sich bei besagtem Text um ein Netztfundstück handelt. Die genaue Sachlage ist leider sehr schwammig --Ulthir, Großmeister des Ordo Correcto Verlinkius 08:49, 28. Dez. 2010 (UTC)

Meckerei

Wer hat eigentlich diesen Artikel "verbrochen", schon die Einleitung ist gruselig: Theokratie: kann man durchgehen lassen, da der Imp formell Staatsoberhaupt und Gott ist. Die Begründung ist dennoch falsch, eine Staatsreligion hat das Imperium nicht, der imperiale Kult ist faktisch nicht mal eine homogene Religion. Faschistisch: komplett falsches Faschismusverständnis (das dritte Reich hat übrigens die Wirtschaft nicht kontrolliert, nur so am Rande, die Wehrmacht hat für Panzer bezahlt) Rassismus: ebenso komplett falsches Verständnis. Rassismus richtet sich wie der Name sagt gegen eine Rasse, Aliens sind zwangsläufig eine vollkommen andere Art. Zumal impliziert Rassismus auch immer Vorurteile - die Verhaltensweisen der Menschen gegenüber den gängigen Aliens sind meist schlicht notwendig. Eldanesh 22:49, 27. Dez. 2010 (UTC)

Ich denke, dass DU ein etwas falsches Verständnis von diesen Begriffen hast. Würdjetzt sagen 'Wikipedia ist dein Freund', aber daglaube ich selbst nicht einmal so recht dran. Wie dem auch sei... Faschismus: als 'faschistisch' werden oft Organisationen und Gruppierungen bezeichnet, die eine ähnliche oder identische geistige Haltung und Einstellung bevorzugen. Das bedeutet, dass alles, was der Ideologie oder ähnlichen Ideologien widerspricht als feindseelig und gefährlich eingestuft wird. Gedanken wie 'Gleichheit trotz Unterschiede' zB. Rassismus:Genau wie du es sagst... nur: einer anderen Spezies Anzugehören BEDEUTET einer anderen Rasse anzugehören. Gruppen und Subgruppen. Und in dem Fall ist es egal, auf welche Art du das interpretierst. Subspecies, eben UNTERARTEN wären in diesem Fall mutierte Gesellschaften. Und andere Spezies, eben RASSEN wären solche wie Eldar, Ork, ect. Guckstu Biologie. Und, wenn du schon den Begriff der Theokratie anknacken möchtest... Der Imperator mag zwar faktisch auf dem Thron sitzen, aber das Sagen hat der Hohe Senat zu Terra der Faktisch ausnahmslos dem Imperialen oder dem Maschinenkult angehört. Sonst besteht nicht einmal eine Chance aufgenommen zu werden. Der Maschinenkult muss den Imperialen anerkennen und umgekehrt. Wer es nicht tut wird gejagt und getötet. Ketzerei. Gedanke erkannt? Und bevor du fragst: nein, ich habe den Artikel nicht verfasst. Wer es getan hat kannst du ganz einfach unter 'Version/Autoren' einsehen.--Der schwarze Schalk 00:30, 28. Dez. 2010 (UTC)

Meister, ich studiere zufällig Politik und Biologie, hab also schon so bisschen Plan was ich von mir gebe. RASSEN sind biologisch betrachtet "Untereinheiten" einer Rasse; z.B. Art: Hund -> Rassen: Dobermänner, Collies usw. Die verwendung ist heute beschränkt auf Zuchtformen, in anderen Bereichen verwendet man das nimmer, weil die Kriterien zu subjektiv sind. Der ganze "Gag" an Rassisten ist, das sie Unterschiede sehen wollen für die es wissenschaftlich keine Belege gibt. Einfach gesagt kannst du mit nem Schwarzafrikaner oder Chinesen eine höhere genetische Übereinstimmung haben als mit deinem deutschen Nachbarn. Eldar, Orks usw. sind biologisch keine anderen RASSEN, auch wenn man das im SciFi-Slang gerne benutzt sondern mindestens andere ARTEN. Herrje, nicht mal die DNA ist kompatibel, sie sind vollkommen anders. Das das Imperium aber generell "rassistisch" ist, also Menschen abhängig von ihrer Herkunft unterschiedlich behandelt, ist mir nicht bekannt: die weitgehend dunkelhäutigen Marines der Salamander sind nicht weniger angesehen als die "arischen" Ultramarines usw. Das einzige was man als Rassismus bezeichnen könnte wäre der Umgang mit Psionikern. Aber einerseits sind die ihrer Beschreibung nach wirklich fast schon ne eigenständige Art, vor allem Navigatoren, andererseits entspringt die Behandlung wirklich der schlichten notwendigkeit Psioniker zu kontrollieren, so man nicht den Untergang einer Welt riskieren will.

Faschismus: nur weil ein paar Trottel von der Antifa den Begriff für alles gebrauchen was ihnen nicht gefällt, wird die Benutzung hier nicht richtiger. Überhaupt ist der Begriff generell sehr schlecht: eher Kampfbegriff als tatsächlicher Inhalt. Das Imperium hat durchaus einige Eigenschaften die man auch dem Faschismus zurechnet(z.B: autoritär und totalitär) aber insgesamt ist faschistisch ein unpassender Begriff. Beispielsweise kann man durchaus bestreiten das das Imperium militaristisch ist: die Militarisierung der Gesellschaft ist eher gering, ebenso die Rekrutierungszahlen der imperialen Armee (vor allem weil GW keine Relationen kennt: wenn man die von GW vorgelegten Zahlen verwendet standen auf Cadia weniger Imps als Deutsche an der Ostfront). Auf jeden Fall ist der verwendete Satz "Faschistisch ist es in dem Sinne, dass die Wirtschaft staatlich kontrolliert wird und Gleichschaltung propagiert wird." total Banane, weil staatliche Kontrolle der Wirtschaft grade KEIN Markenzeichen der Faschismus ist. Eldanesh 05:35, 28. Dez. 2010 (UTC)


Der Artikel ist schon ziemlicher Mist, sonst wäre die Vorlage nicht drüber. Er ist auch der nächste Kandidat für die Baustelle des Monats. Der Abschnitt Allgemeines ist inakzeptabel, nicht nur inhaltlich - so etwas gehört in den Abschnitt Sonstiges und überdies mit Quellen ausgestattet.--Lexstealer, Magus 11:56, 28. Dez. 2010 (UTC)
Ich war der Verbrecher.
  1. Theokratisch: Wurde oben schon behandelt. Politiker sind gleichzeitig religiöse Autoritäten (naja, nicht mehr so stark seit dem Zeitalter der Apostasie). Angehörigkeit zu einer anderen Religion ist eine Straftat an sich.
  2. Faschistisch: Das habe ich mit der Kontrolle der Wirtschaft schlecht formuliert. Sagen wir mal so: Gibt es unabhängige Medien, die offizielle Verlautbarungen kritisieren/entlarven/anprangern können? Haben Unternehmen die Freiheit, jedwede Rohstoffe einzukaufen, die sie wollen, jedwede Arbeiter zu beschäftigen die sie wollen (inklusive Mutanten und Xenos!), Fabriken überall dort zu errichten, wo sie wollen? Haben sie die Freiheit der Forschung? Haben sie die Freiheit verkaufen zu können, an wen sie wollen? Wenn dir als Normalbürger eine geniale Erfindung einfällt, hast du die Möglichkeit eine Firma zu gründen, zu produzieren, zu verkaufen? Oder klärt erstmal ein Tribunal des Adeptus Mechanicus ob du diese Technologie überhaupt verbreiten darfst, ob du deswegen vielleicht sogar als Techketzer hingerichtet werden musst? Wird Kindern beigebracht Autorität zu akzeptieren, oder zu hinterfragen? (Laut Wikipedia wird Faschismus mit imperialistischen, autoritären, nationalistischen und totalitären Macht-Strukturen in Verbindung gebracht. Na sowas.) Sicher, es gibt Aussteiger und alternative Gesellschaften am Rand des Imperiums (Beispiel: die Prospektoren auf Orestes), aber die werden eher ignoriert als akzeptiert, solange sie nicht aufmucken (Beispiele: Aufstand der Meritech-Clans im Calixis- und Ixaniad-Sektor, Säuberung des Sarcos-Subsektors).
  3. Rassistisch: Ich bitte vielmals um Verzeihung, dass die deutsche Sprache nicht für ein kosmologisch korrektes und Alien-bewohntes Universum geeignet ist. Aber wenn hier "spezistisch" stehen würde, wüsste keiner was gemeint ist. Fest steht, dass das Imperium wegen (zumindest teilweise) nicht-logischer Gründe anderen Spezies das Existenzrecht aberkennt. Und wie nennt man eine Philosophie, die den Genozid genetisch Andersartiger propagiert? (Von dem echten Rassismus bzgl. Tiermenschen, Psionikern und Mutanten nicht zu reden.)
  4. Militaristisch: Von den 9 ständigen Mitgliedern im Hohen Senat zu Terra stammen 6 aus Ministerien mit Militär-/Ordnungsdient/Geheimdienst-Kompetenz. Und unter den 7 temporären Mitgliedern (die drei Sitze stellen), sind es 4 Derartige. Also setzt sich das höchste Regierungsgremium des Imperiums zu 58%-75% aus Personen mit martialischem Beruf zusammen. Zweitens wird militärischer Dienst als moralisches Ideal propagiert. Und Drittens eben jene Kompetenz-Überschneidung von administrativer Politik und militärischer Befehlsgewalt, die beispielsweise auch bei normalen imperialen Gouverneuren zu finden ist.
Auf Wunsch kann ich gerne Quellenangaben für Beispiele nachliefern. --DetlefK 12:16, 28. Dez. 2010 (UTC)
Ich weiß nicht, soweit ich das gerade betrachte, blendet Eldanesh gern mal die ein oder anderen Fakten an einem ansonsten eher fehlerhaften Argument aus, um seine eigenen Argumente mehr hervorzuheben. Das mit dem Rassismus ist sicherlich direkt einleuchtend... erscheint aber ohnehin verdammt schachsinnig, wenn man betrachtet, dass sich ohnehin alles leben auf diesem Planeten aus demselben Stamm entwickelt zu haben scheint. Also ist, was das angeht, ohnehin alles eine Form von Verwandtschaft, wenn auch nicht besonders nahe. Für etwas wie Ausserirdische Spezies besitzen wir nun einmal keinen Spezielleren Begriff. Und egal, was du studierst, es gibt viele andere akademiker die einfach aus Mangel besserer Worte auch von ausserirdischen 'Rassen' sprechen. Desweiteren: Was anderes hab ich doch gar nicht gesagt, oder? Also speziell auf die Mutanten bezogen. Psioniker: Mutanten. Navigatoren: geschaffene Mutanten. Space Marines: ebenfalls geschaffene Mutanten, streng betrachtet. Und von einigen werden sie auch so behandelt. Navigatoren würden schon aufgrund ihres offensichtlichen dritten Auges von der Bevölkerung gelyncht werden, wären sie nicht so verdammt wichtig für den imperialen Raum- und Warp-verkehr. Ohne sie ginge GAR NICHTS. Wenn der Imperator nicht zufälligerweise selbst ein Psioniker wär, Monodominatoren würden auf Schwarzen Schiffen Amok laufen. Das menschlichere, weniger psysisch mutierte Psioniker ansonsten gnadenlos ausgebeutet, -gebrannt, eingepfercht und manchmal auch nur als Kanonenfutter oder Lockvogel für Dämonen verwendet werden, dürfte ebenfalls allgemein bekannt sein. Es gibt einige Inquisitoren, die Space Marines schon aufgrund ihrer nicht immer ganz menschlichen Auftrittsweise hassen und misstrauen. Die Salamanders: im übrigen nicht ganz SO 'normal'. Sie haben nicht einfach 'nur' eine dunkle Haut. Die Brüder des Ordens haben schwarze Haut und glühend rote Augen ist schon etwas extremer als ein lediglich dunklerer Hauttyp. Wenn Beispiel benutzen, dann bitte so korrekt, wie du es von anderen verlangst. Diese sind nur die prominentesten und aktuellsten Beispiele. Auf den Faschismus-Teil muss ich nicht mehr weiter eingehen, besser als DetlefK kann ich das ohnehin nicht ausführen... nur möchte ich daran erinnern, dass es in der Geschichte der Menschheit mehr als nur ein faschistisches Regime gab. Und die Unterschiede beschränken sich mehr (und selbst da nicht frappierend) auf die Art der Ideologie.--Der schwarze Schalk 17:04, 28. Dez. 2010 (UTC)

Hab ehrlich gesagt keinen Bock auf so ne Diskussion. Lernt eifnach die Bedeutung der Begriffe die ihr nutzt, oder lasst sie weg. Ich wollte eigentlich nur sagen, das der Artikel so einfach schlecht ist weil er unpassende Begriffe verwendet und auch massives POV bietet. Und @Schalk: das manche Wissenschaftler von außerirdischen Rassen sprechen liegt primär daran das das engl. "race" auch Spezies, Art oder Gattung oder sogar Geschlecht (im Sinne einer Abstammungslinie) bedeuten kann. Da muss man dann eben aufpassen welchen begriff man im wesentlich präziseren Deutsch verwendet. --Eldanesh 17:30, 28. Dez. 2010 (UTC)

Währung

Nicht-in-games Passagen müssen als Fussnotenquellen ausgelagert werden. Anmerkung zu Schekeln in kursiv als Anmerkung gekennzeichnet. --Inquisitor S., Großmeister des Ordo Lexicanum 14:01, 9. Feb. 2011 (UTC)