Blood Axes

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einer der sechs großen Ork-Clans.

Inhaltsverzeichnis

Symbolik

Das Totemsymbol der Blood Axes ist eine in vielen Variationen existierende, blutbefleckte Axt. Oft wird es auch in Form von zwei gekreuzten solchen Äxten dargestellt, was die Vorliebe der Blood Axes für Doppelspiele und "Varätarische Plänä" symbolisiert.

Ideologie

Banner der Blood Axes
Blood Axe Waaaghboss

Die Blood Axes waren einst der dominierende Klan unter den Orks und verhältnismäßig offen im Bezug zum Handel mit dem Imperium, ebenso für dessen militärische Strukturen und Technologien. Dies brachte ihm allerdings das Misstrauen der anderen Klans ein, und in einem Krieg wurden die Blood Axes stark dezimiert. Hätten die Blood Axes hingegen Menschenhandel betrieben, wie die anderen Orks es tun, wäre der gesamte Klan wahrscheinlich verschont worden.

Aufgrund ihrer geringen Anzahl gelten Blood Axes heutzutage als die trügerischsten Individuen unter den Grünlingen. Für entsprechende Bezahlung durch imperiale Gouverneure kämpfen sie sogar gegen die anderen Klans. Sie sind notorische Unruhestifter und in der Regel für das Schüren von Zwietracht unter orkischen Stämmen verantwortlich.

Blood Axes haben auch heute noch vereinzelten Kontakt zum Imperium, aber obwohl sie zuweilen von Imperialer Seite als fünfter Klan gegen die anderen eingesetzt werden, sind ihre Ziele keineswegs langfristige Kooperation oder Koexistenz, sondern nur die Aneignung von Imperialer Taktik und Ausrüstung für ihre ganz eigenen Zwecke.

Erscheinungsbild

Orks dieses Klans tragen meist Uniformen, die oft denen der Imperialen Armee nachempfunden sind. Auch Bosse tragen gerne Heraldik und Kleidung, die denen höherer Imperialer Ränge ähnelt. Da sie sich als Söldner einen gewissen Ruf aufgebaut haben, sind die wenigen Bosse unter ihnen oft sehr wohlhabend. Obwohl Tarnschemata benutzt werden - was andere Orks als feige und ziemlich unorkig betrachten - sind diese nicht immer als echte Tarnung zu gebrauchen, da sie entweder Fantasieprodukte oder nicht der aktuellen Umgebung angepaßt sind. Sie dienen eher als Statussymbole, die wie die Mähne eines Löwen offen zur Schau gestellt werden.

Militärische Strukturen

Die Blood Axes besitzen eine große Anzahl an erbeuteten oder erhandelten imperialen Fahrzeugen, die von den im Klan zahlreich vertretenen Mekboys in Stand gehalten werden. Sie verfügen aber über so gut wie keine Treibaz oder Weirdboys. Dafür finden sich in den Reihen der Blood Axes zahlreiche Kommandoz, einen Aspekt der orkigen Kriegsführung, der besonders gut zum Wesen des Klans passt. Die Struktur und oft auch die Taktik einer Blood Axes Horde orientiert sich in der Regel am Imperium, obwohl es sich im Kern natürlich immer noch um eine reine Ork-Armee handelt.

Trotzdem mag es kein anderer Orkklan, mit den Blood Axes in den Krieg ziehen zu müssen. Zu oft waren es die Blood Axes, die vor einem Kampf am lautesten mit ihrer Kraft und ihrem Mut geprahlt haben, nur um dann, wenn es erst einmal richtig zur Sache ging, als erste zu verschwinden. Viele Orks übersehen jedoch, dass die Blood Axes meistens kurz darauf wieder zurückkommen, und zwar mit mehr Boyz, mehr Waffen und einem ordentlichen Schlachtplan.
Es ist bekannt, dass Blood Axes auch mit Alliierten kämpfen, ob es sich dabei nun um Piraten oder sogar um im Geheimen vom Imperium bereitgestellte Hilfstruppen handelt, ist ungewiss - und zudem weit mehr die Ausnahme als die Regel.

Miniaturen

Blood Axes

Quellen

In anderen Sprachen